Die Initiative “Kultur in der Schranne”

Die Schranne in Weißenhorn war über Jahrhunderte eine Begegnungsstätte für ihre Bürger. Sie war Kaufhaus, Rathaus aber auch ein Ort des Vergnügens. Im Kern geht das imposante Gebäude in Mitten der Altstadt von Weißenhorn auf das Jahr 1390 zurück und ist damit das älteste Gebäude der Stadt.

Viele Jahre hat die Schranne ein eher tristes Dasein gefristet − nur im Winter kam mit dem Weihnachtsmarkt Licht und Leben in das Gebäude. 2009 zog dann, auf Initiative von Bürgermeister Dr. Fendt, Kunst und Kultur in das ehrwürdige Gemäuer ein. Auf Anhieb hat sich diese erste Veranstaltungsreihe „Kultur in der Schranne” als Publikumsmagnet erwiesen und schnell war den Verantwortlichen klar: Es soll weitergehen!

2010 hat sich deshalb eine Initiative „Kultur in der Schranne, Weißenhorn” gebildet, die vorläufig noch unter dem Dach des Theaterspielkreis Attenhofen e.V. agiert. Es wurde ein Programm erarbeitet, welches das Kulturangebot in Weißenhorn insbesondere durch die Sparte „Kleinkunst” erweitert. Die „Kultur in der Schranne” sieht sich nicht in Konkurrenz zu anderen örtlichen Kulturanbietern, sondern als Ergänzung. Die Initiative will Anlaufstelle und Organisationsteam für Künstler aus der Region, aber auch für überregional bekannte (oder noch unbekannte) Künstler sein.

Der Kulturbetrieb Schranne arbeitet nicht gewinnorientiert, alle Mitarbeiter im Team der Initiative sind ehrenamtlich tätig. Sie rekrutieren sich auch nicht nur aus dem Theaterspielkreis. Mitmachen kann jeder, der Freude daran hat, Weißenhorn mit neuen Kulturangeboten zu bereichern. Dieser „Spaß an der Sache” ist der einzig Lohn für die Mitmacher, aber auch der schönste − dann nämlich, wenn es uns gelingt dem Publikum etwas von diesem Spaß mitzugeben.

Aber auch wenn das Team ohne Bezahlung ihre Arbeit verrichtet − das ganze kostet natürlich Geld.

Angefangen von den Gagen für die Künstler, über Bühnentechnik, Werbung etc. ist der Kulturbetrieb mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Mit den Eintrittsgeldern alleine lassen sich diese nicht decken, gerade in der Anfangszeit. Wir bedanken uns deshalb ganz herzlich bei der Stadt Weißenhorn und bei unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung. Ein ganz besonderes Dankeschön an unsere Vorverkaufsstelle, die Weingalerie Kempter.

Haben Sie Interesse an der „Kultur in der Schranne Weißenhorn”? Kommen Sie gerne auf uns zu. Sie sind herzlich willkommen, als Gast aber auch als „Mitmacher”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>